Lauch auf dem Gehweg von Vera Stadie

„Lauch auf dem Gehweg“ steht auf einem der vielen Schilder vorm KulturEnergieBunker, einem der Stadtdepots der SoLawi Vierlande. 

In den Ritzen von Altonas Bürgersteigen wächst Allium porrum wohl nicht, und wenn, dann wär das Anhäufeln schwierig. Damit schöne weiße Stangen wachsen, müssen wir einen Wall aus Mulch und Erde an den Pflanzen errichten und von Zeit zu Zeit erhöhen. Ich erinnere noch genau, wie die Lauchreihe in der Gärtnerei an diesem nasskalten Tag immer länger wurde und die Finger beim Anhäufeln immer kälter. 

Hat sich gelohnt.

Und für alle, die Lauch nicht für Luxus halten, kommt hier die Gebrauchsanleitung von Marieluise Christl-Licosa, die dank freundschaftlicher Kontakte in allen Regionen Italiens direkt in die Töpfe gucken durfte: Risi e porri: dafür putzt ihr ein Pfund Lauch, teilt die Stangen in 3 cm lange Stücke, wascht sie gründlich und trocknet sie ab; schält mindestens eine Knoblauchzehe und zerdrückt sie fein; lasst in einer Kasserole e Eßl. Olivenöl und etwa 25 g Butter, gebt Knoblauch und Porree zu, gießt mit wenig Gemüse- oder Fleischbrühe auf und dünstet alles bei mittlerer Hitze 20 Minuten; würzt mit Pfeffer und Salz; mischt 300 g Risotto-Reis unter und lasst ihn kurz ankochen; gießt dann soviel kochende Brühe auf, bis alles bedeckt ist; kocht den Risotto ohne Deckel und gebt nach Bedarf weitere Brühe zu, bis er nach etwa 20 Minuten gar ist; dann mischt ihr etwa 25 g Butter und mindestens 3 Eßl. geriebenen Parmesan unter.

Natürlich gibt es noch andere Arten, den Porree zu genießen, aber die norditalienische ist voll der Lauch-Luxus! Passt doch, denn die sogenannte Sortengruppe Allium porrum stammt aus dem Mittelmeerraum: Ihr gemeinsamer Ahnherr ist der Ackerlauch (Alliumampeloprasum), auch Ackerknoblauch oder Sommerknoblauch genannt.

Er kommt im Mittelmeerraum wild, war dort schon um 2100 vor Christus bekannt und wurde als Nahrungs- und Heilmittel geschätzt. Allen Angehörigen der Gattung Lauch werden desinfizierende und verdauungsfördernde Wirkungen nachgesagt.

Buon

appetito!

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.