Moin bei der SoLawi Vierlande

Du möchtest Mitglied in unserem Verein werden? Derzeit sind noch Ernteanteile frei. 

Hier kannst Du in unseren Terminkalender schauen – als Mitglied, kannst Du über den Mitgliederbereich Termine für uns alle eintragen!

Du bist Mitglied und möchtest Dich bei uns auf dem Acker austoben? Dann kannst Du dich hier direkt für den Termin anmelden, der bei allen passt!

Es sind noch Ernteanteile frei -sei dabei!

Aktuell sind noch ca. 10% unserer Ernteanteile frei.
Wir brauchen also noch ca. 28 SoLawistas die einfache Ernteanteile zeichnen.
 
Der Mitgliedsbeitrag für einfache Ernteanteile liegt diese Saison bei nur 65€ monatlich.
 
Ihr könnt direkt hier Ernteanteile erwerben und Mitglied werden:
Hier meldest Du Dich auf unserer Warteliste an, mit der großen Chance momentan direkt reinzurutschen. Bitte kontrolliere nach der Anmeldung auch den Spamordner Deines Mailpostfaches. Bei Fragen wende Dich bitte direkt an buero@solawi-vierlande.de
Ein Einkaufskorb voller frischem Gemüse. Mehrere Hände halten den Korb.

Aktuelles aus unserem Blog

SoLawi goes Asphaltsprenger Festival

Wunderbares Wetter, super Location, geniales Event. Am Samstag, den 04.05.2024, rockten unsere Solawistas Birte, Steffen und Carsten zusammen mit knapp 40 anderen Organisationen auf dem diesjährigen Asphaltsprenger-Festival den alten Recyclinghof / Alster-Bille-Elbe PARKS. Wer bis dahin weder vom Konzept SoLawi gehört, noch von erntefrischem, solidarischen Gemüse aus den Vier- und

Weiterlesen »

Neues vom Acker KW19

Liebe Solawistas, die Wochen von Ende April bis Ende Juni sind so ziemlich diearbeitsreichsten bei uns. Nachts wird der Frost immer unwahrscheinlicherund auch tagsüber wird es immer wärmer. Also kann es auf dem Acker undin den Gewächshäusern so richtig losgehen. Und ausgerechnet in dieserZeit gibt es viele Feiertage. Uns kommt das

Weiterlesen »

Unser Konzept

Wer kennt ihn nicht, den Wunsch nach dem Genuss von frischem Gemüse, von dem man weiß, wo es herkommt und wie es angebaut wurde? Oder die Freude, im Garten die Früchte wachsen zu sehen, sie zu ernten und genussvoll davon zu essen?

In den Vier- und Marschlanden entstand im Sommer 2017 die erste solidarische Landwirtschaft in Hamburg: die „SoLawi Vierlande“. Menschen aus der Region bilden den „Solawi Vierlande e.V.“ und organisieren und finanzieren gemeinsam den Betrieb der eigenen Gemüsegärtnerei. Bei der Umsetzung helfen vier angestellte GärtnerInnen.
Die Ernte wird unter uns SoLawistas aufgeteilt. Das bedeutet jede Woche frisches Gemüse direkt vom Acker!

Auf Basis des Jahresbudgets, das für die Produktion nötig ist, verpflichtet sich jede/r SoLawista, regelmäßig einen vereinbarten Betrag an die SoLawi zu zahlen, jährlich oder monatlich.  Die gesicherte Finanzierung, die vollständige Abnahme der Produkte und damit das gemeinsame Tragen von Risiko und Verantwortung ist gelebte Solidarität und schafft Wissen über und Wertschätzung für Umweltschutz, gute Arbeitsbedingungen und saisonal köstliche Lebensmittel.

Wer mit uns gemeinsam beginnen möchte, was morgen Früchte trägt, nimmt mit uns Kontakt auf!

Was uns als SoLawi ausmacht

Wer

Wie

Was

Ernteanteile im Jahresverlauf

Beispielhafte Ernteanteile im Jahresverlauf, Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Hier fürs Foto mal in der Kiste zusammengestellt. Jede/r SoLawista wiegt und zählt sich seinen Anteil im Depot selbst ab. Was und wie viel steht im wöchentlichen Aushang.

SoLawi gegen Rechts

Der Solidarische Landwirtschaft Vierlande e. V. (SoLawi Vierlande) ist partei- und konfessionsunabhängig und versteht sich als Zusammenschluss von Menschen, die sich dem Gedanken des Humanismus, der Völkerverständigung und den Allgemeinen Menschenrechten verbunden fühlen.

Es duldet daher in diesen Zusammenhängen keine rassistischen, fremdenfeindlichen und andere diskriminierenden oder menschenverachtenden Bestrebungen. Dem widersprechende Handlungen, sowie ein Engagement in Parteien und Organisationen, die zu diesen Zielen im Widerspruch stehen, sind mit einer Mitgliedschaft bei der SoLawi Vierlande nicht vereinbar.

Die SoLawi Vierlande distanziert sich daher ausdrücklich von rechten Initiativen und Vereinen, die im Umfeld von Landwirtschaft tätig sind.